Entlassung von Führungskräften

Die Befragung von 2000 europäischen Managern mit Personalverantwortung ergab, dass für die Kündigungen von Führungskräften

  • je nach Land grosse Unterschiede bestehen;
  • das FIFO-Prinzip (First In, First Out) angewandt wird:
    • die ältesten Führungskräfte müssen das Unternehmen zuerst verlassen
    • es folgen die schlechteren Führungskräfte
    • dann die jüngeren
  • die ältesten von 4 möglichen Entlassungskandidaten für den Personalabbau ausgewählt wurden, obwohl sie zugleich jene mit der höchsten Leistungsfähigkeit waren

Aus sozialen Aspekten ist der Ansatz, primär die teureren bzw. älteren Kader zu entlassen, fair.

Ein solcher Entscheid wird in aller Regel begünstigt durch

  • Frühpensionierungsmöglichkeiten (Finanzierung durch Personalfürsorgeeinrichtung)
  • staatliche Zuschüsse zur Arbeitsplatzsicherung.

Weiterführende Informationen

Michael Segalla und Gabriele Jacobs, „Wie in Europa Führungskräfte entlassen werden“, in Harvard Business Manager, November 2009, Seite 6.

Drucken / Weiterempfehlen: